Geoinformationssysteme (Online-Masterstudiengang, M. Eng.)

Das Studium ist modular aufgebaut. Ein Modul ist eine thematisch bestimmte Lehr- bzw. Lerneinheit, für die der typische studentische Aufwand in Leistungspunkten (Credits) ausgewiesen wird und eine Leistungsbewertung erfolgt. Ein Semester entspricht in der Regel 30 Credits.

Nachfolgende Grafik zeigt den Aufbau der Modulstruktur:

Modulstruktur beMasterGIS 23092015

1. Semester
Im ersten Semester werden folgende Pflichtmodule absolviert: GIS-Grundlagen und Anwendungen, Fernerkundung, Mathematische Methoden in Geodäsie und GIS, Datenbanken.

2. Semester

Im zweiten Semester werden folgende Pflichtmodule absolviert: GIS-Modellierung und Analyse, Visualisierung und Kartographie, Geodatenbanken, Sommerschule (GIS-Camp).

 3. Semester
Im dritten Semester werden ein Pflichtmodul (Geodateninfrastrukturen) sowie drei der angebotenen Wahlpflichtmodule (in grün dargestellt) absolviert.

4. und 5. Semester

Die Bearbeitung der Masterthesis ist der fachliche Höhepunkt des Studiums. Die Bearbeitung kann in einem oder zwei Semestern erfolgen. Das daran anschließende Kolloquium zur Masterthesis führt das Studiums zum erfolgreichen Abschluss.